Strahltechnische Entwicklungsarbeiten

Das Unternehmen kann auf 44 Jahre Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Strahlanlagen in Mikro- und Makrobaugröße zurückschauen. So zum Beispiel Druckluftstahltechnik in Kugelschreiberformat für den Einsatz in der Mikroelektronik, Denkmalpflege und künstlerischer Gestaltung von Gläsern. In Makrogröße wurden Strahlanlagen nach Kundenwunsch für das Strahlen von Straßenbahnkarosserien, Eisenbahnwaggons oder mobile Druckluftstahlanlagen mit allen dazugehörigen funktionellen Baugruppen (Kompressorstation, Klimaanlage, Strahlmittelregenerierung, Strahlkessel, usw. ) in Seecontainern für den Korrosionsschutz von Hafentankanlagen geliefert. Eine kombinierte Druckluft- und Schleuderradstrahlanlage für die automatische, deformationsfreie Oberflächenvorbehandlung von sensiblen Feuerwehrleiterkonstruktionen ist international ein absolutes, jedoch erfolgreiches Unikat.

Einsatzmöglichkeiten des Mikrostrahlers:
Die patentierte Entwicklung stammt aus dem Jahr 1986 und hat nicht an Aktualität und Einsatzmöglichkeiten verloren.

 

KF Strahlkopf zum staubarmen Strahlen mit geschlossener Strahlmittelkreislaufführung und stufenlos einstellbarem Strahlbilddurchmesser (von 70 -120 mm). Eine weitere Ausführung erlaubt Strahlbildbreiten bis 300 mm. Besonders hohe Strahlleistung, die sonst von derartigen Geräten nicht bekannt ist.

Injektorstrahlgerät zum deformationsfreien Strahlen von Autokarosserien und Feinblechkonstruktionen. Ein Düsenvorsatz sorgt dafür, dass ein homogener Strahlmittel-Druckluftstrahl die Düse verlässt und somit eine Verformung des Blechmaterials vermieden wird.

Strahlanlage für Kraftfahrzeuge und Waggonkarosserien in Modulbauweise. Jeweils um 7,5 m Baugruppen verlängerbar. Der Aggregateraum mit Kompressor, Luftfilteranlage, Strahltechnik und Strahlmittelregenerierung befindet sich links neben dem Strahlraum. Die gesamte Anlage ist mit einer 100 Ampere-Steckverbindung sofort betriebsbereit.

Druckluftstrahlanlage zum staubarmen Strahlen mit geschlossenem Strahlmittelkreislauf und Strahlmittelregenerierung in einem Containerrahmen. An diese Anlage kann z. B. der Strahlkopf KF zum staubarmen Strahlen angeschlossen werden.

Hochleistungsinjektorstrahler Typ KF-HS 19/11 mit Sofortschalteinrichtung. Dieses Gerät zeichnet sich durch hohe Strahlleistung und geringes Transportgewicht aus. Das komplette Gerät kann mühelos von einer Person manuell transportiert werden und bei häufigem Standortwechsel ökonomisch eingesetzt werden.
...mehr zu KF-HS 19/11


NEU!

Jetzt auch mit Wassernebel zur Staubbindung erhältlich.

Weiterentwicklung:

  • Die Strahldüse ist aus Borcarbid gefertigt und somit hochverschleißfest.
  • Ein zusätzliches, einfaches System ermöglicht nach Erfordernis die Ansaugung von Wasser aus einem einfachen offenen Wassergefäß (Eimer, Gießkanne, u.s.w.). Somit lassen sich Stäube während des Strahlens durch Wassernebel binden.
  • Die Nebelmenge ist durch einen kleinen Kugelhahn einstellbar.
  • Es besteht die Möglichkeit die gestrahlte Oberfläche nachfolgend zu waschen ohne das Strahlmittel gefördert wird.
  • Alle mit Wasser in Berührung kommenden Bauteile des Strahlgerätes sind aus nicht rostendem Material hergestellt.